Fragen zum Onlinebanking

Sie haben Fragen zu unseren Produkten und Dienstleistungen? Dann finden Sie hier die Antworten zu den am häufigsten gestellten Fragen. Grundlage aller Produkte sind die zugehörigen Geschäfts- und Sonderbedingungen sowie Fernabsatzinformationen. Diese finden Sie gesammelt im Bereich Formulare.

Welche Onlinebanking-Verfahren bietet die Skatbank an?

Standardmäßig bietet die Skatbank zwei PIN/TAN-Verfahren (mobileTAN bzw. Sm@rt-TAN plus) an. Diese können sowohl im Internet, als auch per Bankingsoftware eingesetzt werden.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen zusätzlich die Verfahren „HBCI mit elektronischer Signatur“ per Software oder per Chipkarte an. Diese Verfahren können nur per Bankingsoftware verwendet werden.

Was ist unter dem mobileTAN-Verfahren zu verstehen?

Beim mobileTAN-Verfahren wird Ihnen die benötigte TAN per SMS auf Ihr Handy gesendet. Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Produktseite zu mobileTAN.

Wie schalte ich das Internetbanking im PIN/TAN-Verfahren frei?

Die Freischaltung kann nur über unsere Website im Internet erfolgen. Den dazu benötigten VR-NetKey erhalten Sie zusammen mit dem Begrüßungsschreiben. Parallel dazu wird Ihre Internetbanking-PIN erzeugt und versandt.

Bei der Erstanmeldung muss die erhaltene, 5-stellige Internetbanking-PIN in eine selbst gewählte PIN geändert werden. Zur Bestätigung der Änderung ist eine TAN entsprechend des gewählten Verfahrens erforderlich. Anschließend gilt nur noch die neue, selbst gewählte PIN. Mit dieser können Sie sich dann im Internet mit PIN/TAN-Verfahren anmelden.

Wie erfolgt die Freischaltung des mobileTAN-Verfahrens?

Wenn Sie bereits ein anderes TAN-Verfahren nutzen, können Sie die Registrierung Ihres Handys entsprechend dieser Anleitung vornehmen.

Ist das mobileTAN-Verfahren dagegen Ihr einziger Internetbanking-Zugang, so erhalten Sie den für die Erstanmeldung benötigten Freischaltcode von der Bank und gehen entsprechend dieser Anleitung vor.

Die Anmeldung zum mobileTAN-Verfahren funktioniert bei mir nicht. Woran liegt das?

In folgenden Fällen muss die Einrichtung von der Bank vorgenommen werden:

  • Für Sie ist kein anderes TAN-Verfahren eingerichtet.
  • Sie sind nicht selbst Kontoinhaber (z.B. als Bevollmächtigter eines Firmenkontos).
  • Sie verfügen über kein Girokonto bei der Skatbank.

Bitte schicken Sie uns in diesem Falle eine Nachricht (per Kontaktformular oder E-Mail) und teilen Sie uns dabei Ihre IBAN und die Handy-Nummer mit, mit der Sie das mobileTAN-Verfahren nutzen möchten. Wir senden Ihnen dann den benötigten Freischaltcode zu.

Ich habe das mobileTAN-Verfahrten korrekt eingerichtet, erhalte aber trotzdem keine SMS. Woran liegt das?

Das kann vorkommen, wenn Ihre Handynummer bei einem unserem SMS-Provider als gesperrt gemeldet ist, z.B. um keine Werbe-SMS zu erhalten. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, damit die Sperre aufgehoben werden kann.

Ich möchte meine Handy-Nummer wechseln. Wie gehe ich vor?

Die Änderung der Handy-Nummer können Sie im Internetbanking selbständig vornehmen.

Die alte Handy-Nummer wird daraufhin vom mobileTAN-Verfahren abgemeldet, für die neue Nummer wird ein Freischaltcode per Post versandt. Bis zur Freischaltung der neuen Handy-Nummer können Sie somit keine TAN-pflichtigen Aktionen per mobileTAN durchführen.

Ich möchte eine Onlinebanking-Software verwenden. Ist dies möglich?

Ja, die Konten der Skatbank können mit jeder gebräuchlichen Bankingsoftware verwaltet werden. Alle dazu erforderlichen Angaben, Leistungen und Konditionen finden Sie auf der Produktseite zur Bankingsoftware.

Bitte beachten Sie jedoch: Die Skatbank entwickelt und vertreibt keine eigene Bankingsoftware. Daher können wir dafür keinen Support leisten. Bitte wenden Sie sich bei Bedarf an den Software-Hersteller oder nutzen Sie die Hilfefunktion des jeweiligen Programmes.

Was ist unter der Internetbanking „Special Edition“ zu verstehen?

Die Internetbanking "Special Edition" ist eine spezielle Art des Onlinebankings per Internet. Gegenüber der „Standard Edition“ bietet die „Special Edition“ verschiedene Zusatzfunktionen, die jedoch nur in Einzelfällen benötigt werden. Daher erfolgt eine Freischaltung nur bei Bedarf und nach Abschluss einer gesonderten Vereinbarung.

Bitte beachten Sie: Erfolgt eine Anmeldung zur Internetbanking „Special Edition“ ohne diese Vereinbarung, werden Ihnen in der Anwendung keine Konten angezeigt.

Was ist ein Onlinebanking-Verfügungslimit?

Onlinebanking-Verfügungslimit bedeutet, dass innerhalb eines bestimmten Zeitraumes Verfügungen per Onlinebanking nur bis zu einer vereinbarten Höhe möglich sind. Auf diese Weise soll im Fall eines Onlinebanking-Missbrauchs (z.B. durch Phishing) der Schaden so gering wie möglich gehalten werden. Das Verfügungslimit dient insofern zu Ihrer eigenen Sicherheit.

Bitte wählen Sie daher das für Sie geeignete Verfügungslimit sorgfältig aus.

Von meinem Konto wurde eine Lastschrift gezogen. Wie kann ich dieser widersprechen und den Betrag zurückbuchen lassen?

Die Lastschriftrückgabe können Sie im Internetbanking veranlassen. Dort finden Sie die entsprechende Funktion unter dem Reiter „Banking“ im Menüpunkt „Zahlungsaufträge“.

Ich habe von meinem Konto eine Überweisung veranlasst und möchte diese zurückrufen. Ist das möglich?

Bei ausreichendem Kontoguthaben oder Kredit werden Überweisungen per Onlinebanking sofort ausgeführt. Ein Widerruf des Überweisungsauftrages ist dann nicht mehr möglich.

Sofern die angegebene Bankverbindung nicht existiert, wird das Geld automatisch retourniert. Wurde der Betrag dagegen bereits der angegebenen Bankverbindung gutgeschrieben, so wenden Sie sich zur Rückbuchung bitte direkt an den Überweisungsempfänger.

Was ist unter einer Sammelüberweisung zu verstehen?

Mit einer Sammelüberweisung können Sie mehrere Einzelüberweisungen zu einem Sammelposten zusammenfassen und mit nur einer TAN freigeben. Bitte beachten Sie jedoch, dass Ihnen anschließend in der Umsatzanzeige und auf dem Kontoauszug nur noch der Sammelposten ausgewiesen wird. Die jeweiligen Einzelüberweisungen können dann nicht mehr nachvollzogen werden.

Wie lange werden Kontoumsätze im Onlinebanking gespeichert?

Im Internetbanking sind grundsätzlich die Kontoumsätze der letzten 92 Tage sichtbar. Weiter zurück liegende Umsätze können Sie Ihrem Kontoauszug entnehmen. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, die Umsatzanzeige regelmäßig zu exportieren und lokal auf Ihrem Computer abzuspeichern.

Was ist ein elektronischer Kontoauszug?

Den elektronischen Kontoauszug erhalten Sie als PDF-Datei in Ihr elektronisches Postfach. Dort können Sie Ihre Auszüge bequem elektronisch abrufen. Das kostenlose Verfahren ersetzt somit den bisherigen Papierauszug.

Für Privatkunden ist die Anerkennung schon länger gegeben. Inzwischen werden auch von Firmenkunden und Vereinen elektronische Kontoauszüge vom Finanzamt bzw. der Betriebsprüfung anerkannt. Näheres dazu finden Sie in unserem Infoblatt für Firmenkunden zum elektronischen Kontoauszug.

Der elektronische Kontoauszug wird standardmäßig monatlich zum 5. erstellt, steht also am 6. des Monats zum Abruf bereit. Auf Wunsch kann die Auszugserstellung aber auch zu einem anderen Termin oder Turnus erfolgen.

Sie finden den elektronische Kontoauszug im Internetbanking unter dem Reiter "Postfach".

Wie lange werden Dokumente im Internetbanking-Postfach gespeichert?

Nach dem Lesen werden Dokumente noch 3 Jahre (perspektivisch 10 Jahre) im Internetbanking-Postfach gespeichert. Das jeweilige Löschdatum wird für jedes Dokument separat angezeigt. Darüber hinaus haben Sie die Möglichkeit, die Dokumente regelmäßig lokal auf Ihrem Computer abzuspeichern.

Ich habe meine Onlinebanking-PIN gesperrt. Was ist zu tun?

PIN-Fehleingaben führen nach 3 Versuchen unweigerlich zur automatischen Sperrung Ihres Onlinebanking-Zugangs. Diesen können nur Sie mit der richtigen PIN und unter Verwendung einer gültigen TAN selbst wieder entsperren. Wurde Ihre PIN hingegen mehr als 8 Mal falsch eingegeben, erfolgt automatisch der Versand einer neuen PIN.