Auszahlphase VR-RentePlus

Die Skatbank-RiesterRente

Auszahlphase VR-RentePlus - Die Skatbank-RiesterRente

Es ist so weit: Sie haben das Rentenalter erreicht und wollen Ihren wohlverdienten Ruhestand genießen. Für Ihre Skatbank-RiesterRente bedeutet das den Übergang von der Anspar- in die Auszahlphase und für Sie eine lebenslange Rentenzahlung.

Konditionen

Die Konditionen des Bankauszahlplanes orientieren sich an denen des Banksparplans in der Ansparphase.

  • Die Zinsen aus dem Bankauszahlplan erhalten Sie einmal jährlich zusätzlich zu den regelmäßigen Rentenzahlungen.
  • Die Zinsen aus dem Bankauszahlplan unterliegen der Kapitalertragsteuer, so dass gegebenenfalls die Erteilung eines Freistellungsauftrages empfehlenswert ist.
Aktueller Zinssatz: 0,05 % p.a. (Stand: 15.02.2017)
Zinsanpassungstermine: 15. Februar, 15. Mai, 15. August, 15. November jeden Jahres
Zinsermittlung: Umlaufrendite abzgl. 0,50 %
Verwaltungskosten: keine

Wie beantragen Sie die Auszahlphase Ihrer Skatbank-RiesterRente?

  1. Bitte informieren Sie uns mindestens 3 Monate im Voraus, ab wann Sie die Verrentung Ihres Altersvorsorgevertrages planen.
  2. Die Skatbank teilt Ihnen daraufhin mit, wie hoch zu dem gewünschten Zeitpunkt das voraussichtliche Guthaben ist und welche Entnahmemöglichkeiten dann bestehen.
  3. Sie informieren uns, welchen Betrag Sie einmalig entnehmen möchten und welcher Betrag somit für die Rentenzahlung zur Verfügung steht.
  4. Die Skatbank unterbreitet Ihnen 5 verschiedene Renten-Angebote.
  5. Sie teilen uns mit, für welches dieser Angebote Sie sich entschieden haben.
  6. Die Skatbank sendet Ihnen die gewünschten Vertragsunterlagen zu.
  7. Sie senden die Verträge unterschrieben an die Skatbank zurück.
  8. Alles weitere leitet die Skatbank für Sie in die Wege.

Welche Beträge sind zu beachten?

Das Guthaben auf Ihrem VR-RentePlus-Vertrag setzt sich zusammen aus gefördertem und ungefördertem Kapital.

Entnahmemöglichkeiten

Zu Beginn der Auszahlphase können Sie bis zu 30 Prozent des geförderten Kapitals und 100 Prozent des ungeförderten Kapitals entnehmen.

Die Entnahmemöglichkeiten im Zusammenhang mit einer selbst genutzten Immobilie finden Sie in unserem Frage- und Antwort-Katalog.

Aus dem verbleibenden Guthaben erhalten Sie eine lebenslange Rentenzahlung.

Kleinbetragsgrenze

Wenn die vollständige Verrentung des geförderten Kapitals die Kleinbetragsgrenze (derzeit 29,75 Euro/Monat) nicht übersteigt, erfolgt eine förderunschädliche Einmalauszahlung des vorhandenen Guthabens.

Welche Möglichkeiten der Verrentung gibt es?

Für die Verrentung des nicht entnommenen Guthabens auf Ihrem VR-RentePlus-Vertrag stehen Ihnen 5 Varianten zur Verfügung. Die Rentenzahlung kann dabei jeweils monatlich, vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich erfolgen.

Sofortrente ohne Beitragsrückgewähr

  • sofort beginnende Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag
  • bei Tod der versicherten Person endet die Rentenzahlung; es erfolgt keine Rückgewähr des eingezahlten Einmalbeitrages

Sofortrente mit Rentengarantiezeit 10 Jahre

  • sofort beginnende Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag
  • bei Tod der versicherten Person wird die Rente bis zum Ende der Garantiezeit weitergezahlt

Sofortrente mit Beitragsrückgewähr

  • sofort beginnende Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag
  • bei Tod der versicherten Person endet die Rentenzahlung; es erfolgt eine Rückgewähr des Einmalbeitrag abzüglich bereits gezahlter garantierter Renten

Bankauszahlplan und aufgeschobene Rente ohne Beitragsrückgewähr

  • Bankauszahlplan (Kapitalverzehr bis zum 85. Lebensjahr) zuzüglich
  • aufgeschobene Rentenversicherung (Beginn ab dem 85. Lebensjahr) ohne Todesfallleistung in der Aufschubzeit (keine Rückgewähr des Einmalbeitrages)

Bankauszahlplan und aufgeschobene Rente mit Beitragsrückgewähr

  • Bankauszahlplan (Kapitalverzehr bis zum 85. Lebensjahr) zuzüglich
  • aufgeschobene Rentenversicherung (Beginn ab dem 85. Lebensjahr) mit Todesfallleistung in der Aufschubzeit (Rückgewähr des Einmalbeitrages)