HBCI mit elektronischer Signatur

Chipkarten-Version

HBCI mittels Chipkarte ist momentan das sicherste Verfahren und eine Alternative zum PIN/TAN-Verfahren im Internetbanking. Hier werden alle spezifischen Daten für Ihre elektronische Unterschrift auf einer Chipkarte abgelegt. Der Zugriff auf die Unterschriften ist über eine PIN geschützt. Sie können somit alle bei der Skatbank freigeschalteten Konten verwalten.

Was Sie zum HBCI-Banking mit Chipkarte benötigen

  • einen HBCI-fähigen Chipkartenleser, Sicherheitsklasse 2 oder 3
  • eine HBCI-Chipkarte
  • eine HBCI-fähige Software, z.B. VR-NetWorld Software

Ihre Onlinebanking-Software muss das Sicherheitsprofil RDH-7 unterstützen.

Konditionen

Die Einrichtung für das HBCI-Banking ist für Sie kostenfrei. Die HBCI-Chipkarte kostet 20,- Euro. Weitere Informationen können Sie dem Konditionen- und Preisverzeichnis entnehmen.

Sicherheit

Die Eingabe der PIN erfolgt direkt am Chipkartenleser und nicht an der PC-Tastatur. Damit kann die PIN nicht ausgespäht werden.

HBCI-Parameter der Deutschen Skatbank

Kommunikationsadresse: hbci01.fiducia.de
HBCI-Version: 3.0 (Chipkarten-Betriebssystem SECCOS)
Port: 3000 (wichtig bei Verwendung einer Firewall oder Proxy)